Sie sind hier: Leistungen » Kopf und Hals » Ohrkorrektur

Ohrkorrektur

Beschreibung

Abstehende Ohren führen meistens bereits im Kindesalter zu einem größeren Leidensdruck der den Wunsch nach einer operativen Korrektur aufkommen lässt. Eine vorausgehende genaue Analyse der Ohrfehlbildung ist hierbei besonders wichtig, da bei der Operation die unterschiedlichen Ursachen der Fehlstellung berücksichtigt und behoben werden müssen.

Verfahren

In den meisten Fällen liegt eine fehlende oder zu gering ausgebildete Faltung der Ohrmuschel nach hinten vor wodurch die Ohrmuschel weit vom Kopf absteht. Durch die Modellierung des Ohrknorpels lässt sich dieser genau an der vorgesehenen Stelle verändern und nach hinten falten. Die schönsten und natürlichsten Resultate erreicht man hierbei mit der so genannten "Fadenmethode" wo die korrigierte Stellung mit exakt platzierten Nähten gehalten wird. Der Eingriff hinterlässt dabei keine sichtbaren Schnitte.

Steht auch die Basis der Ohrmuschel zu weit vom Kopf ab wird diese durch die zusätzliche Entnahme eines Knorpelstreifens hinter dem Ohr weiter angelegt. Eine zu große Ohrmuschel, Asymmetrien oder weitere Formfehler z.B. der Ohrläppchen können ebenfalls mit korrigiert werden. Die Korrektur von abstehenden Ohren wird in der Regel unter örtlicher Betäubung im Dämmerschlaf ambulant durchgeführt. Bei Kindern ist eine Narkose erforderlich.

Nachbehandlung

Nach der Operation muss für 3 Tage ein Verband getragen werden. Danach ist für weitere fünf Wochen nachts eine Bandage notwendig, um ein versehentliches Umklappen der Ohren im Schlaf und Reißen der Fäden zu verhindern. Eine auffällige sichtbare Narbenbildung (Keloid) ist äußerst selten.

Übersicht

Vor dem Eingriff
keine besonderen Maßnahmen erforderlich

Klinikaufenthalt
ambulant

Dauer des Eingriffs
1,5 - 2 Stunden

Anästhesie
örtliche Betäubung mit Sedierung, bei Kindern Vollnarkose

Nach dem Eingriff
Verband für 3 Tage, Tragen einer Nacht-Bandage für 5 Wochen

Arbeits-/ gesellschaftsfähig
Schmerzmittel in den ersten beiden Tagen nach OP, Haare waschen ab 4. Tag. Schwellung Blutergüsse ca. 1 Woche, Fadenentfernung nach 10 Tagen