Sie sind hier: Leistungen » Kopf und Hals » Faltenbehandlung

Faltenbehandlung

Beschreibung

Die Behandlung von Falten ist vielseitig und erfordert deshalb ein abgestuftes Behandlungskonzept, welches von einer wenig aufwendigen Unterspritzung mit Fertigprodukten bis hin zur ausgedehnten Straffungsoperation reicht. Entscheidend dabei ist es, den individuellen Begebenheiten und Ihren Wünschen Rechnung zu tragen.

Verfahren + Nachbehandlung

1. Unterspritzung

Feine radiäre Fältchen an den Lippen und nicht allzu tiefe Wangenfalten lassen sich schön mit Hyaloronsäure für viele Monate beseitigen. Auch das Volumen der Lippen kann auf diese Weise vergrößert werden (siehe Lippenvergrößerung). Produkte mit längerer Haltbarkeit stehen ebenfalls zur Verfügung.

2. Faltenbehandlung mit Fettgewebe

Werden größere Mengen benötigt, oder möchte man eingesunkene Wangen auffüttern, dann empfiehlt sich der Aufbau mit konzentriertem Eigenfettgewebe. Dieses wird in örtlicher Betäubung mit einer speziellen Kanüle (z.B. vom Bauch) entnommen, entsprechend aufgearbeitet und in die betroffenen Areale eingebracht. Da das Fettgewebe ein relativ grobkörniges Material darstellt eignet es sich vor allem zur Volumenkorrektur. Für feine Falten oder in der Lidregion ist es nicht geeignet.

3. Bei Mimik- und "Zornesfalten"

So genannte Zornesfalten auf der Stirn oder "Krähenfüße" lassen sich sehr schön und einfach mit Botulinumtoxin Injektionen glätten, welche die muskuläre Hyperaktivität vor Ort dämpfen.Diese Falten entstehen durch sich ständig wiederholender Muskelkontrakturen, wie laufendes Runzeln der Stirnmuskeln oder zwischen den Augenbrauen. Dadurch wirkt man zornig, auch wenn die Stimmung nicht danach ist. Die Behandlung kann mehrfach erfolgen. Der Effekt hält bei wiederholter Applikation ca. 6 - 8 Monate, in Einzelfällen auch länger, an. Botulinumtoxin ist prinzipiell ein Gift, in den minimalen Dosen, wie man sie zur Faltenbehandlung einsetzt, müssen hier aber keine allgemeinen Besonderheiten befürchtet werden. Allergische Reaktionen, wie sie auf jedes Medikament auftreten können, sind äußerst selten. Eine vorübergehende Schwäche von benachbarten Muskeln, z.B. des Lidmuskels, ist möglich. Um dem vorzubeugen ist eine richtige Injektionstechnik und Dosierung erforderlich.

4. Peeling, Laser-Verjüngungskur der Gesichtshaut

Liegen deutlichere Spuren schädigender Umwelteinflüsse, feine Hautfältelungen oder Pigmentstörungen vor, die sich mit der täglichen Pflege mit Feuchtigkeitscreme etc. nicht verhindern lassen, können diese mit einer Laserbehandlung oder einem Peeling beseitigt werden. Um die Augenregion ist der Laser sehr effektiv. Das ganze Gesicht und der Hals lassen sich am besten mit einem Peeling behandeln. Mit einem Fruchtsäure-Peeling, welches man in niedriger Konzentration auch selbst zu Hause vornehmen kann, erreicht man eine Verbesserung praktisch ohne nennenswerte Nebenwirkungen. Anwendungen höherer Konzentration erfolgen dann in der Praxis. Ausgeprägte Veränderungen erfordern ein stärkeres Peeling (TCA Peeling, Obagi blue Peeling, Phenol Peeling) Nach einer zweiwöchigen Vorbehandlung mit einer speziellen Creme erfolgt das Peeling ambulant. Danach schält sich die Haut und das Gesicht ist für ein paar Tage geschwollen. Nach ca. 5 Tagen ist man in der Regel wieder gesellschaftsfähig. Die jetzt noch gerötete Haut kann mit Make-up abgedeckt werden. Eine Nachbehandlung mit speziell abgestimmten Cremes schließt sich an.

Übersicht

Vor dem Eingriff
Für Unterspritzung, Botox: keine besonderen Maßnahmen erforderlich. Bei Laser und Peeling: Vorbehandlung mit spezieller Creme für 2 Wochen ggf. Herpesprophylaxe

Klinikaufenthalt
ambulant

Dauer des Eingriffs
20 - 90 Minuten

Anästhesie
örtliche Betäubung, Sedierung

Nach dem Eingriff
Kurze Kühlung. Bei Botoxbehandlung und Unterspritzung sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich, lediglich auf Massagen der behandelten Areale sollte man in den folgenden Tagen verzichten um ein Verteilen des Wirkstoffes zu vermeiden. Spezielle Cremen und Medikamente nach dem Peeling

Arbeits-/ gesellschaftsfähig
Laser und Peeling: 5 - 8 Tage (je nach Intensität), Sonne und Solarium muss für mehrere Wochen gemieden werden